Ausstellungen und Mal- und Zeichenunterricht

Ausstellungen

"Blickwechsel"

 

31.10. - 12.11.20

Rathaus Barmstedt

Am Markt 1, Barmstedt

Vernissage: Samstag, den 31.10. 11 - 13 Uhr

 

Blickwechsel – das ist der Moment des Dialogs, des Austausches, und gleichzeitig ist es auch ein Wechsel der Perspektive und der Aufbruch des Gewohnten.

 

 Die Bilder spielen mit dem Blick auf das Vertraute. Der Grad der Ausarbeitung und der Mix der verwendeten Materialien offenbaren in oftmals intensiven Farben verschiedene Dimensionen. Manches wirkt vertraut, anderes fremd. Was offenbart sich auf den zweiten Blick?

 

 Gezeigt werden neue Gemälde in Öl, Ölkreide und Acryl, Zeichnungen in Kohle, Graphit und Pastell.

 

 

 

Die Vernissage beginnt am Samstag, den 31.10. um 11 Uhr und dauert bis ca. 13 Uhr. Aufgrund der Hygienevorschriften kann nur jeweils eine begrenzte Anzahl an Personen die Ausstellung besichtigen. Mund- und Nasenschutz ist Pflicht.

 

Anmeldung gerne unter michaelaberbner@yahoo.de

 

 

 

Einführung: Freddy Rode

 

Musikalische Begleitung: Artur Hermanni

 

 

 

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Rathauses zu besichtigen:

 

Montag und Donnerstag   8:00 – 12:30 Uhr und 13:30 – 16:00 Uhr

 

Dienstag                              8:00 – 12:30 Uhr und 13:30 – 18:00 Uhr

 

Freitag                                  8:00 – 12:30 Uhr

 

"Brich auf! - Jahresausstellung Künstlergilde Pinneberg"

 

12.9. - 27.9..20

Drostei

Dingstätte 23, Pinneberg

Vernissage: Sa, 12.9. um 16 Uhr

 

Jahresausstellung der Künstlergilde Pinneberg. Gezeigt werden Werke. Es geht um den Aufbruch zu neuen Ufern und anderen Horizonten. Der im Thema angelegte Aufbruch wird zu einer Selbstreflektion erlebter Veränderungen - aber auch zu einer Aufforderung, neue Wege zu finden, den Aufbruch zu wagen, die Dinge anders zu sehen.

 

"Brich auf!"

 

12.7. - 30.8.20

CARLS ART 78

Carlshöhe 78, Eckernförde

Finissage: 30.8.20 um 15 Uhr

 

Gemeinschaftsausstellung der Künstlergilde Pinneberg.

"Brich auf" - es geht um den Aufbruch zu neuen Ufern und anderen Horizonten, um den inneren wie äußeren Wandel und den Wechsel von Sichtweisen und Perspektiven. Angesichts der rasanten globalen Veränderungen durch die Pandemie, der gemeinsamen Erfahrungen des Umbruchs und des Umsturzes vertrauter Lebensgewohnheiten und selbstverständlicher Perspektiven hat das Thema der Ausstellung noch eine zusätzliche aktuelle Dimension bekommen.

"Papier... Kunst trifft Industrie"

 

19.10. - 3.11.2019

Drostei

Dingstätte 23, Pinneberg

 

Fortsetzung der Ausstellungsreihe zum Thema Papier. Papier ist Gebrauchsobjekt, Informationsträger, Industriematerial und  künstlerischer Werk- und Arbeitsstoff. Letzterer rückt in den Mittelpunkt, wird Gegenstand von Reflektion und ermöglicht neue Perspektiven.

"Papier... Kunst trifft Industrie"

 

28.08. - 27.09.2019

Merkur Galerie

Industrie- und Handelskammer zu Kiel

Bergstraße 2, 24103 Kiel

 

Papier ist künstlerischer Werk- und Arbeitsstoff. Die Künstlerinnen und Künstler der Künstlergilde Pinneberg haben die Papierindustrie an der Unterelbe besucht und interpretiert. Der Werstoff wird damit zum Thema und rückt in den Bildern in den Fokus anstatt nur Material zu sein.

"Kunst trifft Handel"

 

02.09. - 22.09.2019

Innenstadt Pinneberg

"Mott Optik", Rübekamp 3, 25421 Pinneberg

 

Die Künstlergilde Pinneberg und befreundete Künstler stellen ihre Werke in verschiedenen Geschäften in der Pinnerberger Innenstadt aus. Die Kunst wird  in den (Einkaufs-)Alltag integriert und erhält dadurch buchstäblich einen neuen Rahmen. Am Sonntag, den 22.09. ab 11:00 Uhr gibt es eine Führung zu sämtlichen Schaufenstern, an der viele der teilnehmenden Künstler ihre Werke näher erläutern werden.

Geschichten zu aktuellen Arbeiten

"A thousand stories" - das Porträt von Astrid Lindgren war eine Auftragsarbeit.  Das Gesicht ist detailliert mit Kohle ausgearbeitet und gibt alle Lachfalten und Lebenslinien wieder. Das Foto von Jacob Forsell, das als Vorlage gedient hat, fängt auf wunderbare Weise ihren Ausdruck ein - wir sehen Lebensweisheit, ein verschmitzes Lächeln, Ruhe und Abenteuerlust - und Augen, in denen sich die von ihr erschaffenen Phantasiewelten zu spiegeln scheinen. Ich hoffe, es ist mir gelungen, diesen Ausdruck ebenfalls einzufangen.

 

Im Kontrast dazu ist ihr Körper nur angedeutet und zerfließt buchstäblich in Abstraktion. Die Aquarellfarben stehen symbolisch für ihre kunterbunten Geschichten voll grenzenloser Phantasie, die das pralle Leben in allen Facetten einfangen. Ihre Geschichten sind zeitlos schön - ihr Porträt zu malen, war ein großer Spaß!

Malkurse

Eigentlich habe ich immer schon gemalt. Ob präzise Bleistiftzeichnung, Experimente mit Kohle und Pastellkreiden oder großformatige Ölgemälde - ich probiere gerne aus und entdecke, was ich am besten mit welchen Mitteln einfangen und ausdrücken kann.

Seit 10 Jahren bin ich hauptberuflich als Künstlerin tätig. Und immer noch ist die Kunst für mich vor allem eins: ein großer Spaß! Genau den möchte ich in meinen Kursen auch an die Teilnehmer weitergeben. Ich biete in den Kursen die Gelegenheit, unterschiedliche Materialien und Arbeitstechniken kennenzulernen. Eine Zeichnung z.B. mit Kohlestiften birgt völlig andere Ausdrucksmöglichkeiten als mit „gewöhnlichen“ Bleistiften! Und wenn dann noch Pastellkreiden dazu kommen…! Es geht darum, die eigene Wahrnehmung zu schärfen, den Blick zu öffnen, die Farben und Formen zu entdecken - und eben einfach Spaß zu haben!

 

Ich gebe auf Anfrage privaten Mal- und Zeichenunterricht.

Für Anfänger und Fortgeschrittene, sowohl Kinder und Jugendliche als auch Erwachsene. 

 

Zur Zeit keine aktuellen Kurse an der Volkshochschule Elmshorn-Barmstedt

_____________________________________________________________________________________________________________________

Ausstellungen - Archiv

"Mensch und Natur"

 

6.10. - 24.10.2018

Kulturzentrum, Havnegarde 6, 5500 Middelfart, Dänemark

Vernissage: Samstag, 6.10. um 15 Uhr

 

Gemeinschaftsausstellung mit drei weiteren Barmstedter KünstlerInnen in unserer dänischen Partnerstadt.

"Kunst im Schaufenster"

 

12.08. - 10.09.2018

"Jeans und Mode", Reichenstraße 1, Barmstedt

Finissage: Sonntag, 10.9.2017

 

In den Geschäften in der Barmstedter Innenstadt präsentierten wieder zahlreiche Künstler ihre Werke - in diesem Jahr zum vierten Mal. Bei der Finissage waren zahlreiche Künstler anwesend.

"Kunst im Schaufenster"


01.08. - 30.8.2015

"Chocolaterie", Reichenstr. 12, Barmstedt

Finissage: Sonntag, 30.08.2015, 13 - 18 Uhr


In den Auslagen zahreicher Geschäfte in der Barmstedter Innenstadt präsentieren insgesamt 52 Künstler ihre Werke. Zur Finissage am verkausoffenen Sonntag sind einige der Künstler anwesend und lassen sich bei der Arbeit über die Schulter schauen.

"Von Deutschland nach Amerika - Porträts in Öl und Kohle"

 

30.01.2015 - 24.2.2015 Bürgerhalle Barmstedt

Vernissage: Freitag, 30.01.2015, 19 Uhr

 

Michaela Berbner zeigt Werke aus ihrer Zeit in Berlin und Washington, D.C. In den Jahren

in den USA entstanden in Washington und auf Reisen durch das Land Porträts aus dem grossen Schmelztiegel Amerika: da ist der Kapitän von den Jungferninseln mit britischen Wurzeln, der Überlebende der Hurrikankatastrope von New Orleans, der sich seinen Lebensmut bewahrte, oder auch einer der größten Präsidenten der USA, Abraham Lincoln.

 

Die Porträts aus Berlin entstanden nach Streifzügen durch eine Stadt, die sich ständig neu definiert und voller Kontraste ist. Von der Punkerin aus dem Osten, die noch nie woanders als in Berlin gelebt hat, über den gebürtigen Palästinenser, der kriminell gewordenen Jugendlichen auf dem Weg zurück ins Leben hilft, bis hin zum Ex-Matrosen, der die weite Welt gesehen hat, und schließlich im Westen der Stadt gestrandet ist - sie alle ließen sich von Michaela Berbner malen und erzählten bereitwillig aus ihrem Leben. Im Rahmen der Ausstellung wird erstmals ein Teil des Projekts "Gesichter Berlins" präsentiert. 

Video meiner aktuellen Arbeit - es entsteht ein Porträt von Anna. Auf der vorbehandelten Leinwand beginne ich mit einer Kohleskizze. Die ersten Farben trage ich sehr locker und spontan auf - der Farbauftrag ist eher dick und manche Farben werden auf der Leinwand noch weiter gemischt. So lege ich die Farbwerte und Licht und Schatten fest. Zwischendurch arbeite ich an den Haaren und dem Shirt, kehre aber immer wieder zum Gesicht zurück. Wenn ich Menschen male, beginne ich mit den Gesichtern - diesen Teil finde ich am Spannendsten. Dann kommen die Kleidung, die Haare, der Hintergrund. Farb- und Lichtwerte in allen Bereichen des Bildes stehen in direkter Verbindung.

Zwischendurch lasse ich die Farbschichten trocknen und beginne eine neue Ebene. Das Porträt ist fertig.

Detailaufnahmen meines Porträts von Abraham Lincoln.

Michaela Berbner

Kunst